Autor: erferb

Die enmacc Marktstimmung im Oktober

Die enmacc Marktstimmung im Oktober

Das Frontjahr im Strom hat auch im Oktober weiter nachgegeben. Die Nachfrage ist nach wie vor gering und der im Oktober diskutierte Lockdown-Light drückte die Preise weiter. Auch andere Commodities, wie Öl, Kohle und CO2 Zertifikate gaben im Oktober weiter nach.

Das Frontjahr im Gas hielt sich dagegen weitgehend stabil, am Spotmarket war sogar ein kräftiger Anstieg zu verzeichnen. Die Teilnehmer der enmacc-Marktstimmung gingen auch im Gas von stärker fallenden Preisen aus, was zu einem relativ hohen Anteil an zu bearischen Tipps führte. Bei 66% aller Tipps haben die Teilnehmer aber wiederum ein sehr gutes Gefühl für den Markt bewiesen und den Trend korrekt vorhergesehen.

Die enmacc Marktstimmung im August

Die enmacc Marktstimmung im August

Insgesamt scheint sich der Stromverbrauch in Deutschland langsam wieder zu normalisieren. Allerdings gibt es keinen drastischen Nachfragesprung, und die Rohstoffpreise bleiben im Allgemeinen ziemlich stabil.

In der zweiten Monatshälfte gewann das Frontjahr im deutschen Strom dann aber doch noch rund 3 EUR/MWh. Dies wurde auch durch steigende CO2-Preise getrieben. Außerdem reduzierte Hurrikan Laura die Gas- und Ölförderung in den USA.

Die Teilnehmer der enmacc-Marktstimmung unterschätzten offenbar den Preisanstieg gegen Monatsende, was dazu führte, dass rund 33% der Tipps zu bearish waren.

Wir gratulieren den Marktstimmungs-Siegern im August zu ihren korrekten Vorhersagen!

2x Markus Eberl – Stadtwerke Augsburg Energie GmbH
2x Alexander Knorn – FairEnergie GmbH
2x Marion Witthuhn – E.ON Energie Deutschland GmbH

Micha Abele – FairEnergie GmbH
Oliver Bodenmüller – Stadtwerke Karlsruhe GmbH
Mark Doenau – MITGAS Mitteldeutsche Gasversorgung GmbH
Thomas Engelhardt – TEAG Thüringer Energie AG
Jürg Furter – Eniwa AG
Josephine Hantschmann – envia Mitteldeutsche Energie AG
Stefan Hausammann – Eniwa AG
Mario Hilmer – ZVO Energie GmbH
Thomas Klein – Stadtwerke Bayreuth Energie und Wasser GmbH
Lena Letzner – EHA Energie-Handels-Gesellschaft mbH & Co. KG
Markus Möller – Energieversorgung Mittelrhein AG
Brigitte Reintinger – N-ERGIE Aktiengesellschaft
Peter Schumann – Energieversorgung Mittelrhein AG
Wilko vom Hagen – FairEnergie GmbH
Franziska Zimmer – Montana

Die enmacc Marktstimmung im Juli

Die enmacc Marktstimmung im Juli

Das €750 Milliarden schwere Rettungspaket der EU hat auch die Commodity Märkte stabilisiert. Rohöl und CO2 Preise haben in den letzten Wochen angezogen und auch den Preis für deutschen Strom im Frontjahr angetrieben.

Einige Händler haben diese Gewinne nun wohl realisiert und damit wieder einen leichten Preisrückgang verursacht. All dies spielte sich jedoch in einer verhältnismäßig engen Preisspanne ab.

Insgesamt zeigten die Teilnehmer der enmacc Marktstimmung Juli eine hohe Treffsicherheit: fast 80% der Teilnehmer lagen mit ihrer Schätzung richtig.

Wir gratulieren den Marktstimmungs-Siegern im Juli zu ihren korrekten Vorhersagen!

3x Karlheinz Berns – ZVO Energie GmbH
3x Mark Doenau – MITGAS Mitteldeutsche Gasversorgung GmbH

2x Torsten Bostelmann – TEAG Thüringer Energie AG
2x Jörg Stockhecke – Stadtwerke Bielefeld GmbH

Evgenij Bessanov – ENNI Energie und Umwelt Niederrhein GmbH
Oliver Bodenmüller – Stadtwerke Karlsruhe GmbH
Thomas Engelhardt – TEAG Thüringer Energie AG
Josephine Hantschmann – envia Mitteldeutsche Energie AG
Stefan Hausammann – Eniwa AG
Uwe Hillig – Stadtwerke Konstanz GmbH
Alexander Knorn – FairEnergie GmbH
Jörg Kruse – ENNI Energie und Umwelt Niederrhein GmbH
Arndt Metzmacher – N-ERGIE Aktiengesellschaft
Patrick Niemeyer – Kooperationsgesellschaft fränkischer Elektrizitätswerke mbH
Markus Oelsner – Energie Südbayern GmbH
Thomas Osthues – Stadtwerke Bochum GmbH
Christoph Paschke – EWV Energie- und Wasser-Versorgung GmbH
Dennis Pastor – Stadtwerke Rostock AG
Heinrich Peng – Technische Betriebe Glarus Nord
Johanna Stäsch – Stadtwerke Marburg GmbH
Marcel Straub – Thüga Energie GmbH
Norman Vogel – KES Kommunale Energiedienstleistungsgesellschaft mbH
Marion Witthuhn – E.ON Energie Deutschland GmbH

Die enmacc Marktstimmung im Juni

Die enmacc Marktstimmung im Juni

Das Frontjahr im NCGH lief im Juni weitestgehend seitwärts. Die Volatilität am langen Ende ist damit erstmal beendet. Im Phelix DE Frontjahr zeigte sich der Juni leicht bullish und konnte über den gesamten Montat hinwegs ca. 4 €/MWh zulegen.

Auffällig war in den Tipps unserer Teilnehmer an der enmacc Marktstimmung im Juni, dass es an keinem Tag einen insgesamt bullishen Trend gab. In 64% der Fälle haben die Teilnehmer den korrekten Trend vorhergesagt. An den übrigen Tagen haben die Teilnehmer mit stärker fallenden Preisen gerechnet.

Wir gratulieren den Marktstimmungs-Siegern im Juni zu ihren korrekten Vorhersagen!

3x Henry Mager – TEAG Thüringer Energie AG

2x Claas Sieveneck – rhenag Rheinische Energie AG

Mauro Balletta – Energieplattform AG
Karlheinz Berns – ZVO Energie GmbH
Christoph Beyer – Stadtwerke Homburg GmbH
Sebastian Biswas – Energieplattform AG
Oliver Bodenmüller – Stadtwerke Karlsruhe GmbH
Torsten Bostelmann – TEAG Thüringer Energie AG
Bianca Both – innogy SE
Henrik Brieke – Stadtwerke Herne AG
Markus Eberl – Stadtwerke Augsburg Energie GmbH
Thomas Engelhardt – TEAG Thüringer Energie AG
Stefan Hausammann – Eniwa AG
Markus Klünder – Vereinigte Stadtwerke GmbH
Lena Letzner – EHA Energie-Handels-Gesellschaft mbH & Co. KG
Arndt Metzmacher – N-ERGIE Aktiengesellschaft
Peter Nicklaus – Stadtwerke Schweinfurt GmbH
Elisabeth Schwarz – EHA Energie-Handels-Gesellschaft mbH & Co. KG
Darius Stellmach – Stadtwerke Bielefeld GmbH
Carsten Theede – Energie Südbayern GmbH
Ralf Zenhäusern – Lonza AG
Franziska Zimmer – Montana

Die enmacc Marktstimmung im Mai

Die enmacc Marktstimmung im Mai

Verglichen mit den Vormonaten war der Mai ein ruhiger Monat. Am langen Ende gab es keine großen Verwerfungen. Das Phelix DE Frontjahr bewegte sich innerhalb von 3 Euro seitwärts. In NCG lagen die Schwankungen gar innerhalb eines Euros.

Es kehrt also endlich etwas Ruhe ein im Markt. Ein guter Teil der Tipps im Mai waren diesmal zu bearish. Die Teilnehmer an der enmacc Marktstimmung erwarteten also weiter fallende Preise. Zu 65 % wurde dennoch der richtige Trend vorhergesagt.

Wir gratulieren den Marktstimmungs-Siegern im Mai zu ihren korrekten Vorhersagen!

2x Josephine Hantschmann – envia Mitteldeutsche Energie AG
2x Markus Klünder – Vereinigte Stadtwerke GmbH

Christoph Beyer – Stadtwerke Homburg GmbH
Sebastian Biswas – Energieplattform AG
Bianca Both – innogy SE
Torsten Ertl – Stadtwerke Burg GmbH
Alexander Feller – Stadtwerke Esslingen am Neckar GmbH & Co. KG
Thomas Friedemann – EVH GmbH
Gernot Grimm – Stadtwerke Neustadt an der Weinstraße
Mario Hilmer – ZVO Energie GmbH
Thomas Hoffmann – N-ERGIE Aktiengesellschaft
Jörg Kruse – ENNI Energie und Umwelt Niederrhein GmbH
Henry Mager – TEAG Thüringer Energie AG
Dominique Mittelstädt – Bischoff & Ditze Energy GmbH & Co. KG
Dennis Pastor – Stadtwerke Rostock AG
Jan Post – RheinEnergie Trading GmbH
Michael Ramczykowski – NEW Niederrhein Energie und Wasser GmbH
Florian Revenstorf – ZVO Energie GmbH
Johanna Stäsch – Stadtwerke Marburg GmbH
Darius Stellmach – Stadtwerke Bielefeld GmbH
Marcel Straub – Thüga Energie GmbH
André Tönnies – BS|ENERGY Braunschweiger Versorgungs-AG & Co.KG
Beatrice Wagner – MITGAS Mitteldeutsche Gasversorgung GmbH
Markus Weimbs – Propan Rheingas GmbH & Co. KG
Lars Wilgenbusch – innogy SE
Ralf Zenhäusern – Lonza AG

Unser Tipp: Registrieren Sie sich jetzt für unser LIVE-Webinar mit Lawson Steele am 04. Juni 2020 um 13:00 Uhr (MESZ).